Über die Rasse

 

                                 Der Spinone ist ein Jagdhund!!!

Möchte man den Interpretationen einer Freske aus dem 15. Jahrhundert glauben, so hat er bereits damals den Jäger begleitet.

Er zeigt auch heute noch das Erbe seiner Ahnen und ist ein guter Apporteur, sucht ruhig, schwimmt gern und meidet auch kein dorniges Gestrüpp, was auch schon aus seinem Namen Spinone ( Spina- Dorn) herzuleiten ist.

Seine gute Nase hilft ihm aber nicht nur verletztes Wild aufzuspüren, sondern auch in Not geratenen Menschen beim Mantrailing oder in der Rettungshundearbeit.

Wegen seines ausgeglichenen Wesens kann er sehr gut auch als Familienbegleithund gehalten werden.

Trotz seines Äußeren, dass an den Glücksdrachen „Fuchur“ erinnert, sollte man aber nie vergessen, dass er eine seiner Natur gerechte Beschäftigung benötigt.

Der Spinone Italiano ist eine von der FCI anerkannte Hunderasse und wird dort unter Gruppe 7 ( Kontinentale Vorstehhunde), Sektion 1.3, Standard Nr. 165 geführt, Typ Griffon.

Spinone können bis zu 37kg bei 70 cm Wideristhöhe  (Rüden), Hündinnen bis 30 kg (bei 58-65 cm) erreichen.

Der Spinone ist rauhhaarig und kann weiß , weiß mit orangefarbenen Platten, weiß-orange-geschimmelt mit/ ohne orangefabenen Platten, braunschimmel mit/ ohne braune Platten, oder weiß mit braunen Platten sein.

[Home] [Spektrum] [Kontakt] [Gesetze &Co] [Lese-Ecke] [Fotogalerie] [Spinone Zucht] [Welpe Enza] [Über die Rasse] [Ausbildung] [A- Wurf 15.V.13] [Neuigkeiten] [Impressum]